Information zur Bauchstraffung

Nach starken Gewichtsschwankungen kann die Muskeldecke des Bauches sich nachhaltig dehnen, so daß ein hängender Bauch entsteht. Dieser ist allein durch einfaches Fettabsaugen nicht zu beheben. Es muß eine Verstärkung der Bauchdecke erfolgen. Je nach Ausmaß der Dehnung kommen hier verschiedene Korrekturverfahren zur Anwendung:

six-pack-wassertsrahl-fettabsaugung

Jede Variante der Abdominalplastik wird unter Vollnarkose durchgeführt und erfordert einen kurzen Krankenhausaufenthalt. Es ist sehr wichtig, dass die Patienten für mehrere Wochen nach der Operation eine Bauchbinde tragen, um den Heilungsprozess zu unterstützen.

Normalerweise kann ein Patient zwei Wochen nach der Operation wieder arbeiten und nach drei Wochen auch einige Sportarten wieder ausüben. Die meisten Patienten sind mit ihrer verbesserten Figur und den damit verbundenen Möglichkeiten sehr zufrieden.

Dieser Eingriff kann sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden.

Ästhetische Korrekturen mit Hyaluronsäure

Die Lippenunterspritzung mit der Hyaluronsäure erlaubt eine gute Modellierung und Auffüllung der Lippen (Lippenaugmentation). In leichteren Fällen erreicht man schon eine Verjüngung durch Betonung der Konturen, ohne das Volumen nennenswert zu vergrößern („Schlauchbootlippen“ sind dabei nicht zu erwarten). Bei der Volumenvermehrung sollte die Oberlippe in einem korrektem Verhältnis zur Unterlippe vergrößert werden, da sonst mit einem unnatürlichen Ergebnis zu rechnen ist. Welche ästhetische Korrekturen mit Hyaluronsäure sindmöglich? Weiterlesen

faltenbehandlung_mimik_falte_glatt_botox-150x150

Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung

mit der hyaluronsaeure lassen sich falten im gesicht wie die nasalabial falte mund winkel falte glabella zornesfalte behandeln glaetten, mensbeauty schoenheitschirurgie berlin mannDie in der ästhetischen Medizin angewandte Hyaluronsäure ist ein klares Gel, welches in unterschiedlichen Gelstufen(Viskositäten) zur Verfügung steht. Weil diese chemische Verbindung im menschlichen Körper innerhalb und außerhalb von Zellen (Gelenkschmiere, Augenwasser) natürlicherweise vorkommt, gibt es weder Allergien noch Abstossungsreaktionen. Die Veränderung der ursprünglich flüssigen Hyaluronsäure verleiht dem Filler einen Auffülleffekt und eine lange Haltbarkeit in der Haut und im Unterhautfettgewebe. Weiterlesen

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein wasserbindendes (hydrophiles) Gel.  Hyaluronsäure kommt natürlicherweise im menschlichen Körper in verschiedenen Geweben und Flüssigkeiten vor. In der Anwendung als Hautfüllstoff (engl. dermal filler) wird die flüssige Hyaluronsäure durch eine chemische Veränderung (Vernetzung) in eine visköse  Masse überführt. Durch diese Veränderung wird die Hyaluronsäure für den Körper schwieriger ab zu bauen und ist als Unterspritzungsmaterial länger haltbar.

Welche Typen von Falten gibt es?

falten faltenenstehung typen falteJe älter der Mensch wird, desto weniger elastisch ist seine Haut. Dieses zeigt sich insbesondere im Gesicht, wo es gleich mehrere unterschiedliche Problemzonen gibt. An einigen Stellen nimmt z.B. das Unterhautfettgewebe altersbedingt ab, an anderen zu. Zudem verringern sich Muskelmasse und Elastizität. Umweltfaktoren, wie Sonneneinstrahlung und Luftverschmutzung und die böse Schwerkraft haben ebenfalls einen Einfluss auf die Entstehung von Falten.Welche Typen von Falten gibt es? Weiterlesen

Faltenkillen als Nebenwirkung

Vor etwa 20 Jahren korrigierte der kalifornische Augenarzt Alan B. Scott erstmals schielende Augen durch eine Botox-Injektion in die Augenmuskeln. Nach diesem Erfolg begann der Vormarsch des Toxins: Die Injektion minimaler Dosen in ausgewählte Muskeln erwies sich auch bei zitternden Lidern, Schiefhals und vielen anderen Indikationen als wirksam. Scotts kanadische Kollegin Jean Carruthers behandelte – ebenfalls mit geringen Botox-Dosen – zittrige Lider. Dabei stellte sie fest, dass dort, wo sie das Muskelzittern beseitigt hatte, auch gleich die Falten verschwanden. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Schönheitschirurgen Alastaire Carruthers, veröffentlichte sie daraufhin 1995 die erste wissenschaftliche Arbeit zur kosmetischen Anwendung.