Beiträge

Ultraschall assistierte Liposuction – UAL

Eine weitere Methode der Liposuktion (Fettabsaugung) stellt die Ultraschall asisstierte Liposuction (UAL) dar.  Die Anwendung von Ultraschall vor der eigentlichen Liposuktion soll die Fettabsaugung erleichtern und die Ergebnisse verbessern. Durch die Ultraschallwellen, die vor der eigentlichen Fettabsaugung appliziert werden, wird die Fettzellwand aufgelöst und der Inhalt verflüssigt.

Die Methode wurde in einer Anfangseuphorie sehr häufig angewandt. Allmählich zeigten sich jedoch auch spezifische Nachteile dieser Methode. Die Operationszeit ist erheblich länger mit den Risiken einer TLA-Liposuktion insbesondere bei Eingriffen in Vollnarkose. Zusätzlich können durch die hohe Energie der Ultraschallsonde Gewebeschäden entstehen. Lediglich bei der Hautstraffung nach einer Fettabsaugung ist die Ultraschall assistierte Liposuction der Wasserstrahl assistierten Liposuktion WAL überlegen.


Die Methoden der Fettabsaugung

Es gibt verschiedene Methoden der Fettabsaugung. Zu den klassischen Methoden gehört die Tumeszenz-Absaugung, bei der der Chirurg eine Mischung aus physiologischer Kochsalzlösung und einem lokal wirkenden Betäubungsmittel in die Fettschicht spritzt, die nach der Behandlung und einer Wartezeit von 1-1,5 Std, wird das Fett durch eine Kanüle abgesaugt. Unterstützend zur dieser Methode kann Ultraschall eingesetzt werden. Hierbei werden nach dem Einspritzen der Lösung die Fettzellen mit Hilfe einer feinen Sonde durch Ultraschalleinwirkung zerstört.

Eine recht neue Technik bei der Fettabsaugung ist die wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL), bei der ein hauchdünner Hochdruck-Wasserstrahl  die Fettzellen aus dem Bindegewebsverband löst und dann sofort mit feinen Kanülen das Fett abgesaugt wird. Hierbei wird nur mit geringen Mengen Tumeszenz-Lösung gearbeitet und die Operationszeit ist deutlich kürzer als bei den herkömmlichen Methoden.