Was ist Botulinumtoxin?

Botulinumtoxin -Botox ist eine Substanz, die die Freisetzung eines Botenstoffes zur Auslösung von Muskelkontraktion blockieren kann. Diese Substanz wird direkt in die Muskulatur gespritzt und bewährt sich seit Anfang der 80-er Jahre in der Behandlung von Schielen oder Lidkrämpfen. 1979 wurde die erste Form des Ausgangsstoffes unter dem Handelsname Botox in den USA zur Therapie des Schielens und des Lidspasmus von der FDA, der amerikanischen Gesundheitsbehörde, zugelassen. Weiterlesen

Faltenkillen als Nebenwirkung

Vor etwa 20 Jahren korrigierte der kalifornische Augenarzt Alan B. Scott erstmals schielende Augen durch eine Botox-Injektion in die Augenmuskeln. Nach diesem Erfolg begann der Vormarsch des Toxins: Die Injektion minimaler Dosen in ausgewählte Muskeln erwies sich auch bei zitternden Lidern, Schiefhals und vielen anderen Indikationen als wirksam. Scotts kanadische Kollegin Jean Carruthers behandelte – ebenfalls mit geringen Botox-Dosen – zittrige Lider. Dabei stellte sie fest, dass dort, wo sie das Muskelzittern beseitigt hatte, auch gleich die Falten verschwanden. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Schönheitschirurgen Alastaire Carruthers, veröffentlichte sie daraufhin 1995 die erste wissenschaftliche Arbeit zur kosmetischen Anwendung.

botx_falten_behandlung_glaettung_mann-150x150

Botulinumtoxin Injektion zur Faltenkorrektur

mit botox dysport lassen sich die mimik falten der stirn zornesfalte glaetten. mensbeauty schoenheit maenner berlinFalten im Gesicht entstehen einerseits durch natürliche Vorgänge des Alterns, andererseits  begünstigt auch die unwillkürliche Betätigung der Gesichtsmuskeln, die sogenannte Mimik die Ausprägung der Falten.

Es gibt unterschiedliche Behandlungsmethoden bei Gesichtsfalten. Eine Möglichkeit ist die Injektion von Botulinumtoxin A, auch als Dysport®,Bocouture®, Xeomin® oder Botox® bekannt. Durch dieses Mittel wird die Überleitung von Nervenimpulse auf den Muskel verringert oder gestoppt, so kommt es zu weniger starken Muskelbewegungen im Gesicht, welche die Bildung von mimischen Falten verstärken. Durch die Hemmung bestimmter Anteil der Muskeln, bildet sich kein bewegungsloses Gesicht aus.

Botulinumtoxin wurde in der Neurologie zunächst bei Krämpfen und Zuckungen von Muskeln verwendet. Heute ist die Palette der Anwendungsmöglichkeiten sehr groß: z.B. Schiefhals, Migräne Kopfschmerz, übermäßiges Schwitzen… Weiterlesen